Neues aus Hüde

Januar 2023

Große Spendenaktion für Ukraine

"Liebe Nachbarn!

Elisabeth Lebed hat nach ihrer Flucht in Lembruch gewohnt. Im Herbst 2022 ist sie nach Saporishshja zurückgekehrt und hat sich der wohltätigen Organisation, "Рух країни" angeschlossen. Nun ruft sie uns zu einer Spende für ihre Landsleute aus der Region auf. Dazu schickt sie einen LKW, der gegen den 27.01. in Hüde eintreffen sollte.

Im Voraus danke ich ganz herzlich für die Unterstützung.

Grüße 

Alexander Hage-Guralnik (+49 151 2622 3957)

 

 

ABGABE DER SPENDEN

 

Wo:

Fahrradscheune des Ferienhof Hage.

Im Dorfe 118, 49448 Hüde

 

Wann:

So 22.01., Di 24.01., Mi 25.01.

jeweils 17:00-19:00

 

Was: 

Sachspenden bitte in Kartons verpackt abgeben:

Gut erhaltene Kleidung für Kinder und Erwachsene. Vor allem

  • Winterkleidung z.B. auch Skiklamotten.
  • Kinderspielzeug und Windeln
  • Decken, Bettzeug, Bettwäsche, Handtücher
  • Schlafsäcke, Isomatten
  • Powerbanks (Handyladeakkus)

Verbandsmaterialien: denkt bitte auch an abgelaufene Erstehilfe-Boxen:

  • Kompressen, Binden etc. (sind natürlich weiterhin nutzbar, werden bei uns jedoch gerne entsorgt)

Elisabeth bittet weiterhin um Spende von Lebensmitteln und Hygieneartikeln, z.B.

  • lang haltbaren Lebensmitteln, Mehl, Pasta, Grütze, Konserven etc.
  • Öl, Salz, Zucker, löslichen Kaffee, Tee
  • Hygieneartikel, Seife, Shampoo

Medizinbedarf (verschreibungsfei):

  • Desinfektionsmittel, Jod, Antiseptika, Schmerzmittel, Verbandszeug 

Alexander Hage-Guralnik: "Lebensmittel, Hygieneartikel und Medizinbedarf hat für die Empfänger Priorität! Diese Artikel, die ihr als Spende sowieso neu kaufen müsstet, halte ich für schwierig, passend zu Bedürfnissen zu besorgen. Ich werde diese Sachspenden natürlich annehmen, halte eine Geldspende für diese Artikel jedoch für sinnvoller. Ich fahre dann gerne mit deren Transporter nach Lemförde oder Belm mit und helfe dort beim Einkaufen. Leider kann ich keine Spendenquittungen ausstellen."

Spende für Jugendfeuerwehr Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ vom Hüder Dorfverein

Fünf Erwachsene und drei Kinder von der Jugendfeuerwehr stehen auf einem Platz und reichen sich die Hände.
Spendenübergabe auf dem Dorfplatz durch den Vorstand des Hüder Dorfvereins an die Jugendfeuerwehr der Samtgemeinde Lemförde. sbb

Lotta (10) und Paul (14) Hannker und Tim Heseker (13) sind aktiv in der Jugendfeuerwehr der Samtgemeinde Lemförde. Der Feuerwehrnachwuchs freute sich am Ende des Jahres riesig über den schweren Bundesbank-Geldsack vom Hüder Dorfverein. In dem „Säckel“ verbergen sich insgesamt 360 Euro für die Abteilung der Jugendfeuerwehr.

 

Das Geld stammt aus dem Spendentopf vom Hüder Weihnachtsmärchen, der sich durch freiwillig gelöste Fahrkarten für das Kinderkarussell und dem Verkauf der Lose am Glücksrad füllte. „Die Summe ist ganz schön gut, denn ein Los hat nur 50 Cent gekostet“, zieht der Vorsitzende des Hüder Dorfvereins Uwe Pomplun ein erfreuliches Fazit. „Das Geld kommt gerade richtig, denn wir fahren nächste Woche mit der Jugendfeuerwehr in die Eishalle nach Osnabrück“, ergänzt der Leiter der Jugendfeuerwehr Arne Klös. Außerdem feiert die Jugendfeuerwehr im nächsten Jahr ihren 50. Geburtstag und die Kinderfeuerwehr wird zehn.

Preisträger beim Fotowettbewerb mit "Roode Jan" ermittelt

alle Fotos privat

„Hurra, der See ist mal wieder zugefroren, da geh ich mal schnell zum „Roode Jan“ und mache ein Foto“. Das dachten sich einige junge Fotografen, die dem Foto- und Malwettbewerb des Hüder Dorfvereins folgten. Die Organisatoren des Hüder Weihnachtsmärchens 2022 hatten zu der Aktion aufgerufen. Ziel: Der Nikolaus im Hafen der Segelschule Godewind sollte mit abgelichtet sein. „Leider wurden keine gemalten Arbeiten eingereicht“, berichtet der 1. Vorsitzende des Hüder Dorfvereins, Uwe Pomplun. Unter den eingereichten Fotos wurden insgesamt vier Preise vergeben. Darunter drei Eintrittskarten für den Tierpark Ströhen und ein Gutschein für den Besuch der Eismanufaktur in Hüde. Das Foto der Geschwister Wendorf erreichte die Veranstalter leider zu spät, da es aus Göttingen kam. Gefreut wurde sich trotzdem.

 

Der Hüder Dorverein sagt: "Herzlichen Dank allen Teilnehmenden und natürlich den Spendern der Preise, dem Tierpark Ströhen und der Eismanufaktur Hüde." Für Ideen im nächsten Jahr, „worin sich Kinder und Jugendliche an Weihnachten gerne kreativ messen“ würde sich das Orga-Team des Weihnachtsmärchens sehr freuen. Diese können gern per E-Mail geschickt werden an: HuederDorfvereineV@web.de


Dezember 2022

Kreativer Foto- und Malwettbewerb mit "De roode Jan"

Eine noch hinten zu sehende Nikolaus-Figur wird auf einem Boot von einem Motorboot auf einem See gezogen.
"De roode Jan" wird auf seine Position geschleppt.

Im Hafen der Segelschule Godewind in Hüde lädt ein rot gekleideter Kollege mit weißem Bart zum Fotoshooting ein. Der Hüder Dorfverein nennt den lustigen Kerl „De roode Jan“.

 

Doch bevor die lustige Figur anlegte, schipperte sie von einem Hüder Hafenbecken zum anderen. Die Mischung aus Nikolaus und Weihnachtsmann soll Foto- oder Malmotiv für Interessierte sein, denn der Dorfverein lobt in diesem Jahr einen Foto- und Malwettbewerb zum Hüder Weihnachtsmärchen aus.

 

Noch bis 18. Dezember 2022 können die Fotos und gemalten Werke mit dem Gesellen im Hafenbecken per E-Mail an HuederDorfvereineV@web.de oder per Post an den Vorsitzenden Uwe Pomplun, Hohen Weg 35, 49448 Hüde gesandt werden.

Bitte Namen, optional das Alter, eine postalische Adresse oder eMail-Adresse und/ oder Telefonnummer für eine evtl. Gewinnbenachrichtigung angeben!

 

Eine Jury der Organisatoren wird vor Weihnachten unter allen Einsendungen eine Auswahl treffen und die Gewinner prämieren. (Fotos: sbb) 


November 2022

Impressionen vom Adventsmarkt in Hüde

Das Hüder Weihnachtsmärchen lockte am 1. Adventswochenende zwei Tage lang viele Besucher auf den geschmückten Dorfplatz. Lichter, Nikolaus, Märchen und Punsch, das ergibt ein gutes Quartett. Mit 14 Hütten, Kinderkarussell, Märchenbühne und großem Tannenbaum punktete der Hüder Dorfverein bei den Gästen. Der heimliche Star war Shetlandpony „Filou“. 

 

Zahlreiche Acts standen auf dem Programm: Kirche am Sonntag im Dorfhaus, der Posaunenchor Brockum, der Spielmannszug des Schützenvereins Hüde-Sandbrink-Burlage. Und: die Märchentante, die mit Kindern in der weihnachtlichen Kulisse auf der Bühne Märchen las. In den Holzbuden wurden Kunsthandwerk und kulinarisches angeboten, 21 Torten warteten im Dorfhaus auf Gäste mit Kaffeedurst. „Die Torten waren fast alle weg“, freute sich Organisatorin Ivonne Hafer am Abend. Spinnvorführungen machte Sabine Jordan mit einer Kollegin aus Bramsche im Dorfhaus und die Frage „Können Sie aus der Wolle meines Hundes Socken stricken“ beantwortete sie mit Ja.

 

Der große Baum auf dem Dorfplatz und „De Roode Jan“ im Hafenbecken im Dümmer begleiten die Hüder und Dümmergäste durch die Weihnachtszeit. Das Weihnachtsmärchen war nach coronabedingter Pause wieder ein voller Erfolg. Alle Adventsmarkt-Fotos: sbb und UPo

Hüder Weihnachtsmärchen 2022 - Adventszeitauftakt für Jung und Alt

Lichterketten erhellen die Dunkelheit, ein Weihnachtsmann ist links im Bild zu sehen, daneben Eltern und Kinder.
Der letzte Adventsmarkt war gut besucht. Foto: sbb

 Das kleine Organisationsteam des Vorstandes des Hüder Dorfverein e. V. hat sich durch die beiden letztjährigen coronabedingten Absagen des Hüder Weihnachtsmärchens nicht aus der Ruhe bringen lassen und hat auch in diesem Jahr bereits im September mit der Vorbereitung des Hüder Weihnachtsmärchens 2022 begonnen.

 

Öffnungszeiten:

Samstag, 26. November 2022, 14.30 Uhr – 22.00 Uhr

Sonntag, 27. November 2022, 11.30 Uhr – 18.00 Uhr

 

Es wurden wieder zahlreiche Standbetreiber gewonnen, die ein interessantes Angebot an Selbstgebasteltem und diversem Zierrat für Jung und Alt bieten werden. Darüber hinaus wird in diesem Jahr auch Honig vom Dümmer angeboten.

 

Aufbau und Ausschmückung des Dorfplatzes wird wieder von den Organisatoren des Hüder Dorfverein erfolgen. In diesem Jahr haben Simone Brauns-Bömermann und Ehemann Jörg Bömermann den Tannenbaum für den Dorfplatz gespendet. Den Aufbau und die Ausschmückung des Dorfplatzes unterstützen die Kinder der Krippe am See und der Kindertagesstätte Dümmer Arche mit selbstgebastelten Kleinigkeiten. 

 

Für die Besucher der Veranstaltung bietet Georg Klostermann seinen Parkplatz an der Niedersachsenstraße kostenlos zur Nutzung an. Darüber hinaus gibt es kostenlose Parkmöglichkeiten u.a. auf dem Schützenplatz. Bei hoffentlich gutem Wetter erwartet die Besucher auf dem Dorfplatz und auf der in diesem Jahr schon mehrfach genutzten Bühne des Vereins eine kunterbunte Veranstaltung.

 

Das Hüder Weihnachtsmärchen 2022 findet am 1. Adventswochenende von Samstag, dem 26. November bis Sonntag, den 27. November 2022 auf dem Hüder Dorfplatz statt. Das Hüder Weihnachtsmärchen soll nach den zwei Jahren Pause wieder ein Paradies für Kinder und erwachsene Flaneure werden, so die Organisatoren. Auf die jüngsten Besucher warten die kostenlose Nutzung eines Kinderkarussells, in den späten Nachmittagsstunden liest eine Märchentante den Kleinen Märchen vor, am Glücksrad warten auf die Jüngsten zahlreiche Preise und natürlich wird der Weihnachtsmann an beiden Tagen die kleinen Gäste besuchen und beschenken. Die Kinder der Kindertagestätte Dümmer Arche warten mit einer Aufführung auf die Gäste.

 

Am Samstag haben alle Stände ab 14.30 Uhr geöffnet, wobei die offizielle Eröffnung um 15.00 Uhr erfolgt.

Die Märchentante bittet die kleinen Besucher zu einer besinnlichen Märchenstunde im Dorfhaus ab 16.30 Uhr.

Der Weihnachtsmann begrüßt die Kleinen um 17.30 Uhr und hat natürlich auch für alle ein kleines Präsent dabei.

Am Sonntag lädt die Gemeindepfarrerin bereits um 10 Uhr zu einem vorweihnachtlichen Gottesdienst in das Hüder Dorfhaus ein. Nach dem Gottesdienst werden wieder die Zahlen für den diesjährigen Lebendigen Adventskalender der Kirchengemeinde verteilt. Ab 11.30 Uhr öffnen die Verkaufsstände. Außerdem besteht die Möglichkeit eine deftige Suppe zu essen, bevor die Hüder Damen ab 14.00 Uhr ihr traditionelles Kaffee- und Kuchenbuffet anbieten. Ab 15.30 Uhr wird der Posaunenchor Brockum mit weihnachtlichen Klängen unterhalten.

 

Neben dem Kinderkarussell, dessen Nutzung für die Kinder kostenlos ist, gibt es wie in den vergangenen Jahren auch viele kleine Preise am Glücksrad zu gewinnen. Natürlich wird auch am Sonntag der Weihnachtsmann die kleinen Gäste besuchen und wird auch eine Kleinigkeit mitbringen. Dieser Besuch ist für um 17 Uhr geplant. Der Nikolaus plant ebenfalls mit den kleinen und großen Gästen einen Laternenumzug zum Dümmer und zurück.

 

Neben den üblichen vorweihnachtlichen Heißgetränken werden auch Kaltgetränke angeboten. An beiden Tagen wird es Waffeln mit heißer Schokolade geben. Im Angebot gibt es auch vegetarische Salate, Grillwurst vom Schwein und vom Schaf zu genießen.

 

In diesem Jahr verzichten die Organisatoren auf die Durchführung eines Märchenrätsels. An dessen Stelle tritt ein Fotowettbewerb für die Jüngsten (unterstützt von ihren Eltern). Im Zeitraum 28. November bis 18. Dezember 2022 sollen Fotos mit dem Nikolaus im Hafenbecken bei der Segelschule Godewind als Hintergrund gemacht und eingereicht werden. Es kommt darauf an, möglichst lustige, interessante, kreative, witzige Bilder zu gestalten und einzureichen. Die Jury der Organisatoren wird dann noch vor Weihnachten unter allen Einsendungen eine Auswahl treffen und die Gewinner prämieren. 

 

Die Bilder sind bis spätestens 18. Dezember, 24 Uhr mit Angabe von Namen, Anschrift und Alter der teilnehmenden Person einzureichen unter HuederDorfvereineV@web.de; nach diesem Termin eingehende Fotos können bei der Bewertung nicht mehr berücksichtigt werden.

(Das Organisationsteam)

Erste Frauenmesse im Hüder Dorfhaus am 12.+13.11.22

Eine Frau sitzt auf einer Bank und hält ein Plakat in der Hand. Hinter ihr steht ein Mann, der in der Hand eine Tasse hält.
Beim Aufhängen der ersten Plakate trifft Domzol auf Uwe Pomplun, den ersten Vorsitzenden des Hüder Dorfvereins. „Abgemacht, endet ihr Gespräch.“ Sie vereinbaren: „Die erste Männermesse ist für März nächsten Jahres ab jetzt fest in Planung." Foto: sbb

Genuss-Wochenende für Frauen

 

Bei der 1. Frauenmesse am Wochenende des 12. (11-19 Uhr) und 13. (11-18 Uhr) November im Hüder Dorfhaus können Frauen ganz entspannt und unter sich shoppen, stöbern und klönen. „Wir freuen uns auf alle, auch Männer sind natürlich herzlich willkommen“, sagt Organisatorin Cornelia Domzol. Gemeinsam mit drei Mitstreiterinnen hat sie die Messe kurzfristig auf die Beine gestellt. Elf Aussteller konnten sie gewinnen, ihre Produkte im und vorm Dorfhaus zu präsentieren. Auf das Dorfhaus seien sie gekommen, weil das viel schöner sei und eine bessere Lage mitten im Ort hat, als ein Saal. 

 

Die Stände bieten Geschenkideen, Bücher, Kerzen, Duftlampen, Schmuck und Kunsthandwerk in der Vorweihnachtszeit an. Aber auch Parfüm und Gewürze sind im Portfolio der Messe vertreten. Sehr freut Domzol sich über zwei brandneue Marken: „Wir können eine Weltneuheit aus dem Kosmetikbereich zeigen und die „Lemförde-Serie“ der Buchhandlung Drachenschmiede“ von Claudia und Martin Möhlenpage. Domzol ist mit ihrem Stand der Firma CellReset am Start. Auf dem Dorfplatz gibt es Steintische aus Italien,  einen Süßigkeiten-Stand und die BurgerBox.

Hüder Weihnachtsmärchen - wie immer am 1. Adventswochenende

Bald ist es wieder soweit - Weihnachten ist im Anmarsch. Und was wäre die Weihnachtszeit in Hüde ohne das beliebte und über die Gemeindegrenzen hinaus bekannte Hüder Weihnachtsmärchen! Die Planungen laufen bereits auf Hochtouren, denn in drei Wochen schon ist es soweit! Damit auch wirklich alle, oder zumindest sehr viele Menschen davon wissen, haben fleißige Mitglieder des Dorfvereins an mehreren prominenten Stellen im Ort Banner aufgehängt.

Fotos: UPom


Oktober 2022

Dümmer-See erneut zum Lieblingssee in Niedersachsen gewählt

In einem am Ufer eines Sees aufgestellter Rahmen für Fotoaufnahmen sind zwei hölzerne Vogelskulpturen zu sehen. Im Hintergrund ist ein See.
Der Dümmer-See - einfach ausgezeichnet. Hier am Surf- und Hundestrand in Hüde mit hölzernen Rohrdommel-Skulpturen am Ufer. Foto: WiP

Zum vierten Mal in Folge hat der Dümmer-See das Voting zum Lieblingssee in Niedersachsen für sich entschieden. Etwa 137.000 Userinnen und User haben unter mehr als 2000 Seen aus ganz Deutschland auf der Website www.seen.de ihre Favoriten gewählt. Nach der Auszeichnung Lebendiger See 2022 ist es bereits die zweite Auszeichnung für den zweitgrößten See Niedersachsens in diesem Jahr. Weitere Informationen gibt es hier

Herbstliche Impressionen aus Hüde

Fotos: WiP


September 2022

Impressionen vom Irischen Abend am 10.9. auf dem Dorfplatz

Fotos: BruM


Hüde im Bingo-Fieber - Impressionen vom NDR-Event auf dem Dorfplatz

Am 1. September 2022 war der NDR mit dem Bingo-Bär Michael Thürnau zu Gast auf dem Hüder Dorfplatz - und der war gut gefüllt! Zahlreiche Menschen kamen und wurden vom Bingo-Fieber gepackt. Bei herrlichem Wetter und bester Stimmung war das ein gelungenes Event!

August 2022

„Bingobär“ gastiert am 1.9. in Hüde/ Mit Michael Thürnau beim Bingo gewinnen

Ein Mann mit Brille ist zu sehen und lädt zum Bingo live spielen ein.
Der "Bingobär" kommt am 1.9.22 nach Hüde

Der Hüder Dorfverein hat sich erfolgreich für das NDR-Format „Wünsch Dir Deinen NDR“ beworben! Am Donnerstag, 1. September 2022, um 18 Uhr kommt der „Bingobär“ Michael Thürnau nach Hüde. Bei der Publikumsaktion wird der bekannte Fernsehmoderator auf eine Runde Bingo am Dümmer Halt machen. Sein Ziel: mit dem gesamten Dorf „Bingo“ spielen! Jede und jeder kann mitmachen - Vorkenntnisse sind nicht nötig! 

 

Wer in Hüde gewinnt, dem winkt als erster Preis die Teilnahme beim Bingo des NDR in Hannover in der nächsten Runge. Das Hörfunk- und Fernsehprogramm widmet sich der Publikumsaktion bis zum 18. September.

 

Ab 17 Uhr startet auf dem Dorfplatz ein kleines Rahmenprogramm für Jung und Alt. Hüpfburg für die Jungen und Junggebliebenen, Fischbrötchen, Musik und Getränke laden zum sommerlichen Verweilen auf dem Dorfplatz ein. Alle Bürger und Gäste am Dümmer sind herzlich eingeladen teilzunehmen. 

Impressionen von der Ausstellung von Stefanie Grabow aus Stemshorn und Inhaberin des Malateliers „MomentMal“ in Lemförde. Und Kornelia Urban-Düvel aus Damme. Die beiden Künstlerinnen waren zufrieden mit dem Besuch, sie führten nette Gespräche und meinten „Es war sehr lustig mit den Besuchern“. (Fotos sbb)